R24 - Vila-real
# # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # #

R24 - Vila-real


  • Entfernung (Km): 43.00
  • Steigung (m): 269
  • Art: Leicht


Videos


Ortschaften

Im Südosten von Castellón, im Landkreis Plana Baja, befindet sich Vila-real, die Stadt mit der zweitgrößten Bevölkerung der Provinz von Castellón. Sie hat mehr als 50.000 Einwohner. Geographisch befindet sie sich zwischen den Hügeln von Bejís und Onda, knapp  42 m über dem Meeresspiegel.
Es wurden Zeugnisse der chalkolithischen Kultur (Kupferzeit), der iberischen und der römischen gefunden, aber die Stadt wurde erst 1274 von Jakob I. gegründet. Sie befindet sich auf einer strategischen Stelle auf der alten Via Augusta und ist auf allen Seiten von Stadtmauern umgeben. Heute ist noch ein Teil dieser Stadtmauer erhalten, der ehemalige Turm Motxa. Ab dem IV. Jahrhundert wurde die Stadt vom Bevölkerungswachstum gezwungen, jenseits der Stadtmauern in der Umgebung von Castellón und Valencia, die de San Pascual und del Carmen genannt wurden. Heute können wir die Kloster besichtigen, die dort gebaut wurden und wo sich die Überreste des San Pascual Baylón befinden. Die Kirche ist neu, denn das alte Gebäude im Barockstil wurde während des Bürgerkriegs zerstört. Das XV. Jahrhundert wurde von ökonomischen und von demographischen Problemen geprägt. Die größte Tragödie spielte sich jedoch im XVIII. Jahrhunderts während des Erbfolgekrieges ab.  Die bourbonischen Truppen sprangen über die Stadtmauern von Vila-real, und es  fand eine Schlacht mit unzähligen Bränden und Toten statt. Mit dem Aufstieg der Dynastie der Bourbonen begann in der Stadt die Entwicklung der Textilindustrie und später kam der Orangenanbau hinzu. Diese Sektoren waren der wirtschaftliche Motor der Stadt. Ab dem XX. Jahrhundert entwickelte sich die Industrie der Keramikfliesen, die heute die Haupteinnahmequelle der Stadt ist.
Du musst unbedingt die Kirche San Jaime aus dem XVIII. Jahrhundert besichtigen, die dem Schutzherrn der Stadt gewidmet ist. Ihre neoklassischen Fassaden werden dich faszinieren. Etwas weiter vom Stadtzentrum entfernt finden wir eine natürliche Landschaft. Dort befindet sich am Ufer des Flusses Mijares die Wallfahrtskapelle  Virgen de Gracia, in der heute ein Zentrum für Umwelterziehung untergebracht ist.

Wenn du Vila-real während des Patronatsfestes im Mai besichtigst, kannst du an verschiedenen Festen teilnehmen und die traditionelle „Xulla” (Schweinekotellets) probieren. Wenn du diese und andere Gerichte probieren möchtest, empfehlen wir dir das Restaurant El Vasco (Calle Gamboa, 68), wo du außerdem baskische Küche bekommst. Ein etwas teureres Menü, das allerdings ausgezeichnet ist, weil es mit Produkten der Saison zubereitet wird, gibt es im Restaurant El Espliego (Calle Escultor Fuster, 18).
Wenn du eine luxuriöse Unterkunft in Vila-real suchst, kannst du im Hotel Vila-real Palace (Arcadi García Sanz, 2) reservieren. Es ist zwar etwas teurer, aber du kannst die unglaubliche Hotelanlage und das Wellnesszentrum nutzen. Wenn du etwas Einfacheres suchst, kannst du ins Hostal La Masía (Avenida Italia, 50) gehen. Es ist wegen seinem Preis-Leistungsverhältnis eine gute Wahl.


Sehenswürdigkeiten der Ortschaften

- Convento del Carmen: Dieses Kloster ist heute eine Pfarrkirche. Dort ist noch ein Kreuzgang aus dem XVII. Jahrhundert erhalten.
- Turm Motxa: Überreste der Stadtmauer, die die Stadt umgab.
-Kloster San Pascual Baylón: Dort befinden sich die Überreste des Heiligen und die Zelle in der er starb. Die Barockkirche wurde nach dem Bürgerkrieg wieder aufgebaut.
- Iglesia de San Jaime: Diese Kirche wurde im  XVIII. Jahrhundert errichtet und ist dem Schutzherrn des Ortes geweiht.
- Ermitorio de la Virgen de Gracia: Die Wallfahrtskapelle befindet sich am Ufer des Flusses Mijares mitten in der Natur und wurde in ein Zentrum für Umwelterziehung umgewandelt.


Route

In Villareal wird eine Route für Anfänger angeboten. Eine Spazierfahrt zwischen dem Strand und dem Fuß der Sierra de Espadán. Es gibt kein kumuliertes Gefälle von mehr als 240 m, und die Steilhänge auf dem Weg werden nicht besonders anstrengend sein. Der Ausgangspunkt ist die Plaza del Labrador. Wenn du die Straße der Wallfahrtskapelle entlang fährst, kommst du zu dem Fluss Mijares und überquerst die AP7 auf einem Gelände mit einer leichten Steigung. Auf dem Weg nach Bejís ist die Straße flach und du kannst die Natur inmitten der Orangenfelder genießen. Wenn du an diesem Ort vorbeigekommen bist, erreichst du auf einer Höhe von 110 m den höchsten Punkt der Route. Nun geht es mehr als 6 km bergab und du fährst parallel zur CV10 bis nach Villavieja und Nules. Bei knapp 13 m über dem Meeresspiegel nehmen wir die Straße, die uns wieder nach Villareal bringt. Auf dem Weg kommen wir durch Burriana. Wir beenden im Zentrum des Ortes diese Anfänger-Route, die keine Herausforderung für dich darstellte, aber gut für dich war, um deine Beine zu lockern und die Gegend kennenzulernen. Außerdem konntest du den Charme der Dörfer von Plana Baja genießen.


Sehenswürdigkeiten der Route

- Bejís (km 14,4): Dieser Ort befindet sich zwischen der Sierra del Toro und der Sierra de Andilla und hat kaum mehr als 400 Einwohner. Von den römischen und maurischen Siedlungen sind der Aquädukt bzw. Die Burg erhalten.
- Nules ( Km 24,8): Stadt der  Plana Baja, die über ein großes religiöses Erbe verfügt. Du kannst vier Kirchen und zahlreiche Wallfahrtskapellen besichtigen. Aber in diesem kleinen Ort sind auch Zeugnisse der Architektur anderer Jahrhundert erhalten, wie die Vila Romana, Mascarell (ummauertes mittelalterliches Grundstück) und Festungen, die während des Bürgerkriegs gebaut wurden.
Borriana  (Km 32,7) verfügt nicht nur über eine unglaubliche Landschaft, sondern hat auch einen Fischereihafen, einen herrlichen Sporthafen, einen Yachtclub und eine Escola de la Mar. Deshalb ist diese Stadt  ideal für den Familientourismus. Ihr wichtigster Strand ist El Arenal. Dort findet jedes Jahr im August das Festival Arenal Sound statt, das von Tausenden von Personen besucht wird.


Gastronomie

- Restaurante el Vasco (Calle Gamboa, 68): Die Spezialitäten des Hauses sind Fleisch und baskische Küche.
- Restaurante el Espliego (calle Escultor Fuster, 18): eine sichere Wahl, um die traditionelle Küche zu probieren.


Unterkünfte

- Hotel Vila-Real Palace (Arcadi García Sanz, 2): Vier-Sterne-Hotel mit Wellness-Zentrum außerhalb des Stadtzentrums.
- Hostal La Masía (Avenida Italia, 50): Dieses Hostal im Zentrum von Vila-real ist gut ausgestattet und hat erschwingliche Preise.

Downloads