Torre de Anibal (Torre del Molino) in Caudiel, lernen Sie seine Geschichte kennen
#

Torre de Aníbal


Caudiel

Dieser Turm wird auch Torre del Molino (Mühlenturm) genannt. Den Namen Torre de Aníbal verdankt er einer Legende, die besagt, dass sich in dieser Gegend der Heerführer Hannibal zwei Jahre lang aufhielt, während er den Angriff und die Zerstörung von Sagunt plante. Er wurde in der Periode unter maurischer Herrschaft und in den ersten Jahrzehnten nach der christlichen Rückeroberung genutzt. In jener Zeit diente er als Festungsturm zur Verteidigung der Grenze der Burg von Jérica. Er hat einen runden Grundriss und ist mit einer Kuppel überdacht, die mit rötlichen Ziegeln gedeckt ist, obwohl das ursprüngliche Dach flach war und einen Zinnenkranz hatte. Der Innenraum ist in drei Stockwerke unterteilt. Das Erdgeschoss wurde als Wasserspeicher genutzt. Das Mauerwerk besteht aus gleichmäßigen Steinblöcken, die mit einer Mischung aus Bruchsteinen und Kalk miteinander verbunden sind. Es wurden Grabstätten und Münzen in dem Turm gefunden. Seine dekorativen Ornamente sind nicht erhalten geblieben. In der Fassade ist eine Nische zu erkennen, die vermutlich als Fenster diente. Der aktuelle Eingangsöffnung ist wahrscheinlich nicht der originale Eingang des Turms, der anscheinend über eine höher gelegene Öffnung erfolgte, die heute zugemauert ist.


Daten


Weitere Informationen

Der Turm liegt 2 km von der Ortschaft entfernt und man kann ihn über den Weg von Caudiel nach Pina de Montalgrao erreichen.