#

Priesterseminar


Segorbe

Die Erbauung des Priesterseminars erfolgte im 17. Jahrhundert und gehörte zu dem Jesuitenorden bis zu ihrer Vertreibung im Jahre 1771. Schule und Wohnheim wurden im doppelten Flügel zum Garten hin strukturiert, dessen Mittelstück durch eine große Freitreppe gekennzeichnet und mit einer Kuppel vollendet ist. Zwischen dieser und der Hauptfassade liegt ein doppelter Kreuzgang und die Kirche. Auch heutzutage hebt sie sich noch mit ihrem Grundriss eines lateinischen Kreuzes, dem einzigen Kirchenschiff und einer Tribüne über der Kapelle hervor. Der Komplex ist dominiert durch die große Kuppel, mit Fenstern im Tambour und ausgiebiger Schnitzerei, sowie Sgraffito. Die Hauptfassade passt sich an die unregelmäßig verlaufende Straße an, die an der Außenmauer entlang führt. Das Tor der Kirche, sowie das Tor mit Zugang zur Straße fallen durch ihre Nüchternheit auf. Das abgeflachte Tor wird von korinthischen Säulen flankiert und der Hauptsims umrahmt den großen Balkon.


Daten


Weitere Informationen

Tourist Info Segorbe

C/ Marcelino Blasco nº 3
12400 Segorbe
Teléfono: 964 713 254
Fax: 964 711 953
Web: www.turismo.segorbe.es
E-mail: [email protected]