Torre la Sal, Cabanes, corners where to get lost
#

Torre La Sal


Cabanes

Der Turm befindet sich in der Nähe des Strands, wo zudem eine archäologische Fundstätte aus iberischer Epoche liegt. Der Turm befindet sich aufgrund des Einflusses des Salzwassers in stark verfallenem Zustand. Die 1987 durchgeführten Ausgrabungen legten Reste von Fundamenten zutage, die mit einer betonähnlichen Substanz erbaut wurde, die die Römer „Opus caementicium“ nannten sowie mehrere zerbrochene Amphoren vom Typ Dressel, die denen aus einer naheliegenden Unterwasser-Fundstätte ähneln. Vor der Siedlung liegt ein Gebiet im Meer, in dem zahlreiche punische und römische Amphoren gefunden wurden.

Heute werden neben dem Turm ein Campingplatz und ein Restaurant betrieben. Der Turm hat einen quadratischen Grundriss mit sechs Meter langen Seiten. Er ist aus unregelmäßigem Bruchsteinmauerwerk und Quadersteinen an den Ecken gebaut.  Die Türöffnung hat einen Rundbogen und drei Stufen an der Fassade, die nach Oropesa zeigt. Er hat einen Maschikulis über der Tür und einen weiteren an der angrenzenden Ecke. Es bestehen viele stilistische Parallelen zu den benachbarten Türmen „Dels Gats“, „Carmelet“ und „Del Carmen“, die ebenfalls an der Ribera de Cabanes liegen.

 


Daten


Weitere Informationen

12 km von der Gemeinde durch die CV-146 in Richtung der Ribera. Es liegt direkt am Strand.