Kapelle Sant Pere (Castellfort), ein schöner Ort mit Panoramablick
# # # # #

Kapelle Sant Pere


Castellfort

 Diese Kapelle liegt außerhalb der Ortschaft im hohen Teil des Berglands der Gemeinde. Sie wurde zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert erbaut und im 17. Jahrhundert um ein Gasthaus erweitert. Diese Kapelle wurde im sogenannten „Gotikstil der Rückeroberung“ gebaut; es ist ein einschiffiges Gebäude mit Schwibbögen und hölzernem Dachstuhl. Das Schiff wird durch Spitzbögen in fünf Joche unterteilt, die sich auf Pilaster und Halbsäulen stützen. An der Kopfseite liegt eine pentagonale Apsis mit einem Kreuzgewölbe aus Quadersteinen. Die Mauern bestehen aus Bruch- und Quadersteinen. Im Inneren fallen die mit figürlichen und pflanzlichen Motiven dekorierten Pilaster und Säulen ins Auge. Der Fußboden ist mit Flusskieseln gepflastert, die volutenförmige Muster bilden. Die Kapelle hat ein geziegeltes Giebeldach. Sie hat zwei Portale; das ältere an der Epistelseite ist im romanischen Stil gebaut und ist heute in das Gasthaus integriert. Das Portal auf der Fußseite stammt aus dem Jahr 1569 und besteht wie das andere aus einem Rundbogen, obwohl dieser auf der Seite der Fassade aufgrund des Anbaus des Gasthauses verlorenging. An der Fußseite liegt ein unvollendeter Glockenturm. Neben der Kapelle befinden sich mehrere Verschläge, die als Ställe genutzt wurden

 


Daten


Weitere Informationen

 

Die Kapelle ist 1 km von der Ortschaft entfernt.