Torre de la Corda und La Colomera
# # # #

Torre de la Corda und La Colomera


Oropesa del Mar / Orpesa

Kulturgüter

Das Profil der Küste von Orpesa/Oropesa del Mar weist im Norden einen sanften, gleichförmigen und leicht zu überblickenden Verlauf auf. Im Süden sieht die Küste anders aus: Das Gebiet La Renegà ist von kleinen Buchten und zerklüfteten Felsen geprägt.

Die Wachtürme wurden errichtet, um den Königsturm bei der Überwachung zu unterstützen und damit eine größere Kontrolle über die Küste zu erlangen. Laut der 1728 im Auftrag des Prinzen von Campoflorido durchgeführten Inventur verfügte der Turm im Bezirk Castellón über folgendes Arsenal: 2 Musketen, 2 „Botavanes“, 35 Musketenkugeln, 4 Pfund Pulver, Lunte und 2 Stangen. Im Turm dienten die Fußsoldaten Jaime Boix und Vicente Perciva. Der Turm befindet sich an der Küste zwischen dem Königsturm im Norden und dem Colomera-Turm im Süden. Er steht auf einer Anhöhe aus Kalkstein aus der unteren Kreidezeit, umgeben von Scharlacheichen und Zwergpalmen.

Heute sind sie zwar nicht mehr von strategischer Bedeutung, doch bleiben sie weiterhin ein Anziehungspunkt, der die Besucher staunen lässt. Von den Türmen aus kann man das unaufhörliche Rauschen des Meeres und der leichten Brise genießen – eine meisterhafte Musik, die das Betrachten der umgebenden Naturlandschaft mit ihrer einheimischen Vegetation begleitet.


Daten


Weitere Informationen

Der Torre de la Corda kann das ganze Jahr über freitags kostenlos besucht werden:

In der Sommersaison: Schauen Sie sich die Öffnungszeiten an.

Rest des Jahres: Freitag vor Anmeldung bei den Tourismusbüros bis zu dem Donnerstag vor dem Besuch. Weitere Informationen (+34) 964 312 320.