# # # # # # #

DAS ARCHÄOLOGISCHE CASTELLÓN


Ein Spaziergang zu den Orten, an denen Iberer, Römer und Mauren zu Hause waren - Castellón de la Plana / Castelló de la Plana

„Das archäologische Castellón” ist eine Reise in die Vergangenheit auf verschiedenen Routen, auf denen die Besucher die architektonische, urbanistische und natürliche Umgebung kennenlernen können, in der die Bevölkerung von Castellón zwischen dem zweiten Jahrtausend vor Chr. und dem ersten Jahrtausend nach Chr. lebte. Ein Spaziergang zu Orten, in an denen Iberer, Römer und Mauren zu Hause waren und wo die Phönizier, die Karthager, Griechen und Römer ihr Geschäftsnetz aufbauten und in denen wichtige technische, gesellschaftliche und religiöse Erneuerungen stattfanden, von denen einige noch heute erhalten sind.

„Das archäologische Castellón” verbindet das wichtige Ziel, die Geschichte zu verbreiten mit einem interessanten Angebot an ausgeschilderten Routen, auf denen sich der Reisende in andere Epochen zurückversetzen und die archäologischen Schätze von Castellon kennenlernen kann.

„Das archäologische Castellón” verfügt über emblematische Fundstätten wie „Puig de la Misericòrdia” und „Perengil” in Vinaròs, „Puig de la Nau” in Benicarló und „Santa Llúcia” in Alcalà de Xivert. All dies sind außergewöhnlich gut erhaltene Fundstätten. Nun werden sie für die Allgemeinheit zugänglich gemacht. Es werden noch sechzehn weitere Fundstätten zu dem Projekt „das archäologische Castellón“ dazukommen („El Mortorum” in Cabanes, „Los Morrones” in Cortes de Arneoso, „Santa” in l'Alcora, „Cabañiles” in Zucaina, „Tossal de la Vila” in Serra d'en Galcerán, „Els Estrets” in Vilafamés, „Moleta dels Frares” in Forcall, „der römische Bogen ” in Cabanes, „das iberische Dorf ” von Vall d'Uixò, die “römische Villa von Benicató” in Nules und andere).

Man findet die gesamte Information über das „archäologische Castellon” auf: www.castellonarqueologico.es